Topthemen: HöllentalbrückenBrandserieHof-GalerieKaufhof-PläneGerch
Sonderveröffentlichung

Burgfest in Lichtenberg

Feuer und Flamme für das Mittelalter

Eine Stadt im Zeichen des Mittelalters

Die quirligen Tiere im Frettchenzirkus sind nur schwer zu bändigen. Fotos: Werner Rost
Die quirligen Tiere im Frettchenzirkus sind nur schwer zu bändigen. 
Fotos: Werner Rost
EDLE BURGFRÄULEIN UND schwer bewaffnete Ritter in Rüstungen schreiten durch die Gassen der Altstadt. Kaufleute bieten ihre Waren feil und Handwerker zeigen stolz ihr Können. Überall steigt der Duft von frisch zubereiteten Speisen auf. Gaukler und Komödianten unterhalten das Marktvolk. Musikanten lassen ihre uralten Weisen erklingen und laden zum Tanze ein.  

Am Wochenende ist es wieder einmal soweit: Die Burgfreunde Lichtenberg laden zu ihrem mittelalterlichen Feste ein, zu dem alle Bewohner der Stadt ihre Uhren um 600 Jahre zurückdrehen. Das historische Treiben beginnt an beiden Tagen um 10.30 Uhr. Am Samstag feiern die Mittelalterfans bis eine Stunde nach Mitternacht, am Sonntag bis 18 Uhr.

Wie immer ergeht die Einladung in der deftigen Redeweise jener Zeit: „Schlagt Euch Euren Wanst voll mit allerley Koestlichkeiten und sauft nach Herzenslust. Froent mittelalterlicher Voellerey. Kommt auf unsere Burg, Ihr armen Schlucker. Berappt Euren Wegezoll. Staunt, gafft, aber paszt auf Eure Weiber auf!“ Der Wegezoll ermäßigt sich übrigens um die Hälfte, wenn man nicht futuristisch gekleidet um Einlass bittet, sondern sich zeitgemäß gewandet unter das Volk mischen möchte. Kinder unter einer Schwertlänge haben ohnehin freien Eintritt.

Beim Töpfern dürfen Kindern gerne mit Hand anlegen.
Beim Töpfern dürfen Kindern gerne mit Hand anlegen.
Der mittelalterliche Markt, so verspricht Stefan Eckardt von den Burgfreunden, wird so abwechslungsreich und vielseitig wie nie sein. Ein Scherenschleifer wartet auf Arbeit, die man ihm gerne mitbringen darf. Und für Kinder gibt es viele Unterhaltungsangebote, ob im Frettchenzirkus, beim Reiten auf einem Kamel oder im Puppenspiel-Theater.

Wo so viele Ritter aufeinander treffen, bleibt es nicht aus, dass sich zuweilen die Schwerter im Kampfe kreuzen. Am Samstag zeigen die Recken um 11.30 Uhr, 14.30 Uhr, 16 Uhr und 19 Uhr ihre Kampfeskunst, am Sonntag um 11.45 Uhr, 14.30 Uhr und um 16.45 Uhr. Die Schaukämpfe um 14.30 Uhr bestreiten die Lichtenberger mit Rittern ihrer eigenen Lagergruppe. Alle Musikanten der Gruppen Fatzwerk, Donner und Doria, Lyra Musica sowie die polnische Mittelaltergruppe Tyrzna geben sich am Samstag nach Einbruch der Dunkelheit ein Stelldichein auf dem Schlossberg. Nach dem Tavernenspiel beginnt die Feuershow. Die fünf Feuerteufel zeigen bei ihrem eindrucksvollen Spiel mit dem heißen Element, dass sie Feuer und Flamme für das Mittelalter sind. W. R.

Nightliner fährt

Am Samstagabend fährt ein Bus auf zwei Linien zum Burgfest und nachts wieder zurück. Dieser Nightliner fährt alle größeren Orte des Altlandkreises Naila an. Der Fahrplan steht im Internet unter:

www.burgfreunde-lichtenberg.de
Diesen Artikel teilen / ausdrucken
Gebelein - Laser und Biegetechnik GmbH
Schmidt Kartonagen
Versicherungsbüro Uwe Funk
Salon Regine Strößner
Bau- u. Möbelschreinerei Matthias Quehl
Bäckerei Brandler
Therma Fensterbau GmbH

^
ÄndernEinverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".

Datenschutz