Lade Login-Box.
Corona Ticker
Topthemen: CoronavirusWohnzimmerkunstBlitzerwarnerHof-GalerieKommunalwahl 2020
Sonderveröffentlichung

Handwerk - Die gute Adresse

Vor dem Schaden klug sein

  

Bei verstopften Abflussrohren führt am Rohr-Notdienst oder am Fachhandwerker oft kein Weg vorbei. Zur Vorsicht raten die Experten im Umgang mit Hausmitteln oder Abflussreinigern. Fotos: djd/Türpe
Bei verstopften Abflussrohren führt am Rohr-Notdienst oder am Fachhandwerker oft kein Weg vorbei. Zur Vorsicht raten die Experten im Umgang mit Hausmitteln oder Abflussreinigern. Fotos: djd/Türpe
PROBLEME MIT VERSTOPFTEN Abflüssen im Bad oder in der Küche sind oft hausgemacht, sagen die Experten von der Innung für Klempner-, Sanitär- Heizungs- und Klimatechnik. Viele Mitmenschen denken nicht an die Folgen und entsorgen die verschiedensten Abfälle über das Waschbecken: Essensreste, Fett, Haare und sogar Putzlappen wurden schon in zugesetzten Rohren gefunden. Das Problem: Auch vermeintlich kleine Hinterlassenschaften bilden zusammen mit dem Kalk im Wasser über die Jahre eine betonharte Schicht im Abflussrohr – bis irgendwann gar nichts mehr geht.

Feste Bestandteile haben im Abfluss nichts zu suchen, sondern sollten über den Hausmüll entsorgt werden, raten die Fachhandwerker.

Auch Fett führe oft zu verstopften Rohren. Deshalb sei es besser, die Pfanne nach dem Kochen mit einem Haushaltstuch auszuwischen, statt sie in den Abfluss auszukippen. Wer diese Tipps beherzigt, kann viele Rohrnotfälle von vornherein vermeiden.

Kommt es doch einmal zu einer Verstopfung, helfen Fachbetriebe mit speziellem Gerät schnell weiter. Zur Vorsicht raten die Fachhandwerker im Umgang mit Hausmitteln oder handelsüblichen Abflussreinigern. Das Problem: Wenn ein Mittel nicht wirkt, versuchen es Verbraucher oft noch mit einem zweiten Pulver. Die Gefahr dabei: Es können sich durch die ätzenden Bestandteile der Reiniger oft gefährliche Chemiecocktails bilden, bis hin zu giftigem Chlorgas. Fazit: Verstopfte Abflussrohre sind vermeidbar. Sollte es dazu kommen, dann hilft der Fachmann. tth
      

Schaden sofort dem Vermieter melden
    

Manchmal lässt sich ein verstopfter Abfluss wieder mit Hausmitteln wie einer Saugglocke befreien. Vorsichtig sollte man bei der Verwendung von Chemikalien sein.
Manchmal lässt sich ein verstopfter Abfluss wieder mit Hausmitteln wie einer Saugglocke befreien. Vorsichtig sollte man bei der Verwendung von Chemikalien sein.
ALS MIETER SOLLTE man sich sofort melden, wenn das Wasser nicht mehr richtig abläuft. Die meisten Vermieter sind dankbar über eine beginnende Verstopfung der Abwasserrohre informiert zu werden. So lassen sich kostspielige Notfall-Reparaturen vermeiden. tth
Diesen Artikel teilen / ausdrucken
Firma R. Schwab
Fensterbau Hohenberger
Siegel Wärme & Wasser
Weiss-Küchen
Deeg Garten & Lanschaftsbau GmbH
Käppel Fliesen
Schimmel bad & heizung
Malerfachbetrieb Müller

^
Datenschutz