Lade Login-Box.
Topthemen: Fotos: Erstklässler in der RegionBlitzerwarnerBilder vom Wochenende
Sonderveröffentlichung

Heimatladen

„Das Gute liegt doch so nah“

Die Aktion „Heimatladen Landkreis Hof“ dauert bis zum 6. April 2019 an

Die Vorsitzenden der Werbegemeinschaft aus Helmbrechts und des Werbevereins Naila sammelten Ideen der Geschäftsleute für die vom 1. April bis zum 6. April stattfindende Aktionswoche „Heimatläden“. Das Bild zeigt (von links): Rüdiger Ziehr (Vorsitzender des Werbevereins „Die Ozünder“, Naila), Organisatorin Carola Robert (2. Vorsitzende Helmbrechts aktiv), Marco Klein (Vorsitzender Helmbrechts aktiv), Betina Klein (Firma Themann Leuchten-Haushalt). Foto: wb
Die Vorsitzenden der Werbegemeinschaft aus Helmbrechts und des Werbevereins Naila sammelten Ideen der Geschäftsleute für die vom 1. April bis zum 6. April stattfindende Aktionswoche „Heimatläden“. Das Bild zeigt (von links): Rüdiger Ziehr (Vorsitzender des Werbevereins „Die Ozünder“, Naila), Organisatorin Carola Robert (2. Vorsitzende Helmbrechts aktiv), Marco Klein (Vorsitzender Helmbrechts aktiv), Betina Klein (Firma Themann Leuchten-Haushalt). Foto: wb
SEIT VERGANGENEM SAMSTAG ist im Landkreis Hof die landkreisweite Aktion im Einzelhandel „Heimatladen Landkreis Hof“ angelaufen. Diese wird bis zum kommenden Samstag, 6. April 2019, fortgeführt. Mit zahlreichen Aktionen wollen die teilnehmenden „Heimatläden“ darauf aufmerksam machen, dass Kunden durch den Einkauf vor Ort ihr eigenes Umfeld selbst mitgestalten und zum Erhalt eines vielfältigen Einzelhandelsangebotes beitragen können.

Die Initiative Heimatladen wurde bereits im Herbst 2016 vom Landkreis Hof zusammen mit den Einzelhändlern ins Leben gerufen, um die Sichtbarkeit des stationären Einzelhandels zu erhöhen, sowohl online als auch vor Ort.

Der Hofer Landrat Dr. Oliver Bär zur Aktion im Einzelhandel: „Wir wünschen uns alle belebte Städte. Dazu leisten die Händler einen wesentlichen Beitrag. Aus diesem Grund möchten wir sie bestmöglich unterstützen. Wir wollen, dass unsere Bürger die Betriebe und Einzelhändler in Rehau, Schwarzenbach an der Saale, Bad Steben, Naila, Helmbrechts und den anderen Orten im Landkreis wahrnehmen und natürlich dort einkaufen gehen. Deshalb haben wir das Projekt ‚Heimatladen‘ ins Leben gerufen. Es ist ein kleiner Mosaikstein, mit dem wir signalisieren wollen: Das Gute liegt doch so nah!“ Ziel dieser gemeinsamen Aktion ist es, dass die teilnehmenden Händler gemeinsam unter der Bezeichnung „Heimatläden“ die Vorteile des lokalen Einkaufs besser herausstellen können. So etwa eine persönliche und individuelle Beratung oder ein vielfältiges Angebot, das den Kunden vor Ort und ohne Wartezeit präsentiert werden kann. Gleichzeitig sollen die Bürger unter dem Motto „Kaufen, wo das Herz schlägt!“ dahingehend sensibilisiert werden, dort ihren Einkauf zu tätigen, wo sie bestmöglichst und umfassend betreut und beraten werden. Außerdem soll das Bewusstsein für einen lokalen Einkauf für die Stärkung des lokalen Handels geschaffen werden.

Händler warten mit Aktionen auf

Um diese Vorteile nach außen zu tragen und Kunden für den Einkauf beim „Händler vor Ort“ zu begeistern, bieten die Einzelhändler aus Geroldsgrün, Bad Steben, Naila, Helmbrechts, Rehau und Schwarzenbach an der Saale im Laufe der Aktionswoche bis zum 6. April 2019 besondere Aktionen an. Neben Rabatten und kleinen Geschenken warten auch besondere Serviceangebote auf die Kunden. „Ziel der Aktionswoche ist es“, betonte Carola Robert von der Werbegemeinschaft ‚Helmbrechts Aktiv‘, die Werbetrommel für den regionalen Einzelhandel zu rühren, die Vielfalt der Geschäfte im Ort zu präsentieren und somit ein Zeichen für die Stärke und den Erhalt des Einzelhandelsangebotes zu setzen.“ Die Mitglieder der Werbegemeinschaft „Helmbrechts Aktiv“ engagieren sich ebenso wie die Mitglieder der Nailaer Werbegemeinschaft „Die Ozünder“ im Rahmen der landkreisweiten „Heimatladen“-Aktion. Sichtbares Zeichen ist die große Teilnahme von Heimatläden an der Aktion.

Heimatladen

In Schwarzenbach an der Saale findet am Freitag, 5. April, zur „Heimatladen“-Aktion ein besonderes Event statt: Eine Stadtführung gibt Einblicke in die Entwicklung von Handel, Industrie, Gewerbe und Geschichte der Stadt. Bei den Führungen wird auch auf besondere Angebote und Aktionen hingewiesen. Am „Landfuxx“ Hoffmann in der Industriestraße beginnen die Führungen jeweils um 14 Uhr und um 16 Uhr und enden nach rund 90 Minuten im Rathaushof der Stadt.

Auf dem Rückweg können die Besucher die Angebote einzelner „Heimatläden“ näher betrachten und sich von Versucherla, Gschenkla und Gschichtla überraschen lassen. Die teilnehmenden „Heimatläden“ sind am Schild „Aktionswoche HEIMATladen – Wir sind dabei“ zu erkennen. Einen besonderen wie einprägsamen Slogan hat der „Heimatladen“ Schwarzenbach kreiert: „Hier läuft die Ware nicht vom Band – hier schafft man noch mit Herz und Hand!“

Das Fazit: Unterstützt werden die Einzelhändler vom Regionalmanagement und der Wirtschaftsförderung des Landkreises Hof mit Werbemittel und einer landkreisweiten Plakataktion. Mit dem Heimatladen-Logo und dem Motto „Kaufen, wo das Herz schlägt“ soll die Aktion „Heimatladen“ vorgestellt und bekannter gemacht werden, neue Heimathändler gewonnen sowie der lokale Einzelhandel vor Ort und auch im Internet gestärkt werden. Kurz: Das Herzblut für die Händler vor Ort entwickelt werden. Weitere Informationen zur Aktionswoche und zu den Heimatläden finden Sie auch im Netz unter www.heimatladen.bayern. tth

Diesen Artikel teilen / ausdrucken
 

^
Datenschutz