Lade Login-Box.
Topthemen: FirmenlaufBilder vom WochenendeHofer Volksfest 2019BlitzerwarnerGerch
Sonderveröffentlichung

Ihr Starker Partner - für Renovierung und Neubau

Ein deutliches Plus an Wohnqualität

Austausch von Fernstern und Röllläden

Moderne Fenster und Rollläden steigern die Wohnqualität für kleine und große Bewohner und verhelfen auch Bestandshäusern zu einer völlig neuen Optik. Foto: Schanz Rollladensysteme
Moderne Fenster und Rollläden steigern die Wohnqualität für kleine und große Bewohner und verhelfen auch Bestandshäusern zu einer völlig neuen Optik. Foto: Schanz Rollladensysteme
ÜBERALL WIRD DEMNÄCHST wieder geputzt und gewerkelt, um den Außenbereich der eigenen vier Wände für die warme Jahreszeit besonders ansehnlich zu gestalten. Dabei lohnt sich auch ein Blick auf die Häuserfassade und speziell die Augen des Eigenheims, denn die Witterung hinterlässt an Fenstern und Rollläden deutlich ihre Spuren. Das wird in den kommenden Wochen nach einem knackigen Winter wieder zu sehen sein.

Selbst bei gründlicher Pflege und regelmäßiger Wartung kommen die Glasflächen und ihre entsprechende Beschattung irgendwann in die Jahre. Ein Austausch sorgt nicht nur für frischen Glanz an der Fassade, sondern punktet auch in Sachen Klima- und Umweltfreundlichkeit sowie Wärmeschutz und Energieeinsparung.

Die Heizung gehört mit zu den größten Kostenfaktoren in privaten Haushalten. Daher ist es wichtig, dass die Heizwärme nicht unnötig verloren geht. Lassen die alten Fenster zu viel Kälte in die Wohnräume und zu viel Wärme hinaus, wird es im eigenen Zuhause nicht nur zugig und ungemütlich, sondern die Heizkosten steigen.

Jürgen Hoffmann - Architekt

Wer dagegen in moderne Wärmedämmfenster mit den entsprechenden Rollläden wie zum Beispiel maßgenauen Aluminiummodellen investiert, steigert nicht nur die Wohnqualität, sondern schont auch dauerhaft seinen Geldbeutel. Ob spitz, rund oder eckig: Die Rollläden, die von Spezialisten mühelos nachgerüstet werden können, passen sich nahezu jeglicher Fensterform an. Sind die Fenster und ihr passender Beschattungsschutz gut isoliert, bildet sich zwischen dem Rollladenpanzer und der Fensterscheibe eine Luftschicht, die den Wärmeaustausch minimiert. Dieses Prinzip ist mit dem einer Thermoskanne vergleichbar.

Die Energieeffizienz lässt sich noch zusätzlich durch Elektroantriebe und automatische Steuerungen der Sonnenschutzsysteme steigern. Damit reagieren die Rollläden selbsttätig auf die entsprechenden Witterungsverhältnisse und halten das Raumklima immer angenehm, auch wenn die Bewohner nicht anwesend sind.

Dies gilt übrigens ebenfalls für die warme Jahreszeit, in der Rollläden ein Aufheizen der Innenräume verhindern, indem sie die Sonnenstrahlen von der Glasscheibe abhalten. So bleiben die Wohnräume ganz ohne energieintensive Klimatisierung wohltuend kühl. Im Dunkeln sitzen muss deshalb niemand, denn zeitgemäße Beschattungslösungen lassen sich mit sogenannten Lichtschienen ausstatten. Wie bei einem Laubschatten unter dem Blätterdach von Bäumen fällt dabei gesundes Tageslicht in die Innenräume, ohne diese unangenehm aufzuheizen. djd

Staatliche Förderung

Der Austausch in die Jahre gekommener Fenster und Rollläden sorgt für einen besseren Wärme- und Schallschutz des Zuhauses, verjüngt dessen Fassade und schont die Haushaltskasse. Die Investition in die Sanierung erleichtern unterschiedliche Förder- und Zuschussprogramme der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW), des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) und der Länder sowie Kommunen. Ob Finanzspritzen oder zinsvergünstigte Darlehen: Es lohnt sich, alte Fenster und Rollläden gemeinsam auszutauschen, da stark in Mitleidenschaft gezogene Beschattungssysteme häufig eine teure Wärmebrücke darstellen können.

Sicherheit mit Zuschuss vom Staat

Foto: Abus
Foto: Abus
WER DAS ZUHAUSE mit einem wirksamen Einbruchschutz ausstatten will, sollte dabei kein bares Geld verschenken. Denn der Staat fördert Investitionen in die eigene Sicherheit mit 100 bis maximal 1 500 Euro. „Bereits bei Maßnahmen ab 500 Euro gibt es Zuschüsse aus dem KfW-Programm ‚Altersgerecht umbauen‘.Wichtig ist dabei, erst den Antrag zu stellen, bevor die Installation erfolgt. Zu den weiteren Voraussetzungen zählt, dass die installier- ten Alarm-Systeme vorgegebene Standards erfüllen. Ausführliche Informationen dazu gibt es bei den Fachbetrieben in der Region. djd: Abus

Diesen Artikel teilen / ausdrucken
Herbert Bär Bauelemente
Pretty Fachbetrieb Thomas Kieslich
Renova Renovierungssysteme GmbH
B-Hahn
Grießhammer & Schlick Steinmetz GmbH
Schimmel Bau GmbH
Reinhold Klösel
Brendel Schreinerei und Bauelemente
Siegel Wärme & Wasser

^
Datenschutz