Topthemen: Fall Peggy KnoblochFrankenpost-ChristkindNeue B15-AmpelHilfe für NachbarnStromtrasse durch die RegionGerch
Sonderveröffentlichung

Handwerk - Die gute Adresse

Frische Luft ohne Energieverlust

Mit einer kontrollierten Wohnraumlüftung hat man gut lachen: Die Luft ist ständig frisch und die Energiekosten bleiben trotzdem gering. Außerdem wird das Wohlbefinden gesteigert. Foto: epr/Systemair
Mit einer kontrollierten Wohnraumlüftung hat man gut lachen: Die Luft ist ständig frisch und die Energiekosten bleiben trotzdem gering. Außerdem wird das Wohlbefinden gesteigert. Foto: epr/Systemair
JEDER KENNT VIELLEICHT die Redewendung: “... so wichtig wie die Luft zum Atmen.“ Sie zeigt, wie essenziell Sauerstoff ist, ohne den der Mensch nicht existieren kann. Gerade in der heutigen Zeit, in der immer mehr Häuser und Gebäude im Zuge von Energiesparmaßnahmen von Grund auf isoliert werden, wird eine optimale Lüftung zunehmend wichtiger. Denn die dichte und gedämmte Gebäudehülle, die die Wärme nicht mehr entweichen lässt, sorgt gleichzeitig dafür, dass frische Luft nicht eintreten kann. Und hält man sich längere Zeit in einem Raum mit verbrauchter Luft auf, wird man schnell müde, fühlt sich unwohl und das Leistungsvermögen lässt nach. Eine ausreichende Frischluftzufuhr ist also unerlässlich – für Mensch und Gebäudesubstanz.

Luftaustausch ohne Energieverlust

Feuchtigkeit, Gerüche, Schadstoffe aus Möbeln und Umgebung sowie Kohlendioxid, das beim Atmen entsteht, müssen ausgetauscht werden. Die allseits bekannte Kipp- und Stoßlüftung bringt zwar Frischluft herein, transportiert die kostbare Heizenergie aber leider ebenso hinaus.

Eine komfortable und außerdem ressourcenschonende Lösung für diese knifflige Aufgabe bieten Firmen an. Die Wohnraumlüftungsgeräte mit Wärmerückgewinnung schaffen einen kontrollierten und gleichmäßigen Luftaustausch ohne Energieverlust. Und das Ganze funktioniert so: Sie entziehen der Abluft des Gebäudes durch einen rotierenden Wärmeüberträger die Temperatur und geben sie an die kühle Frischluft ab, die somit aufgewärmt wird. Die Heizenergie bleibt also dort, wo sie sein soll – im Haus. Zudem lassen Energiesparmotoren das Gerät stromsparend arbeiten.

Hochwertige Filter und optimal aufeinander abgestimmte Systemkomponenten bringen höchsten Komfort und hygienische Raumluft in die eigenen vier Wände. Da man die Fenster unbesorgt geschlossen halten kann, bleiben in der wärmeren Jahreszeit, im Frühling und Sommer sowie zum Teil im Frühherbst, die Pollen draußen. Allergiker können in dieser Jahreszeit also entspannt aufatmen. tth

Richtig Lüften vermeidet Schimmelbildung

RICHTIGES UND AUSREICHENDES Lüften kann die Schimmelbildung in Räumen vermeiden. Dabei gibt es Unterschiede in der Art der Lüftung als auch in der Raumnutzung. Als Grundregel gilt, dass Feuchtigkeit und Schadstoffe möglichst am Entstehungsort und während oder unmittelbar nach ihrer Entstehung durch Lüften entfernt werden sollten. Oftmals vergessen werden die Kellerräume. Im Winter empfiehlt sich dort, besonders oft zu lüften. Bei luftdichter Bauweise können Außenluftdurchlässe (ALD) unabhängig vom Lüftungsverhalten der Raumnutzer einen gewissen Luftaustausch sicherstellen. tth

Diesen Artikel teilen / ausdrucken
Firma R. Schwab
Klaus Russler
Siegel Wärme & Wasser
Heindl Kamin Meisterbetrieb
Sanitätshaus Sperschneider
Deeg Garten- & Lanschaftsbau GmbH
Garten & Grün
Malerfachbetrieb Müller
Schimmel bad & heizung
Fa. D. Passing - Teppich- u. Polstermöbelreinigung

^
ÄndernEinverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".

Datenschutz