Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: 54. Hofer Filmtage75 Jahre FrankenpostCoronavirusJubiläumsgewinnspielBlitzerwarner
Anzeigensonderveröffentlichung

Volksradfahren

Gemeinsam on Tour

Am Sonntag beim TV Kleinschwarzenbach

Die Pause an den Kontrollstellen nutzen die Radfahrer zum Verschnaufen. Foto: wb
Die Pause an den Kontrollstellen nutzen die Radfahrer zum Verschnaufen. Foto: wb
Der letzte Sonntag im Monat August ist für viele Radfreunde ein Fixtermin. Findet doch jährlich an diesem Tag das vom TV Kleinschwarzenbach organisierte Helmbrechtser Volksradfahren statt. Heuer, zur 35. Auflage des Klassikers, führt die große Strecke erstmals in ein benachbartes Bundesland, nämlich nach Thüringen. Zwar ist diese Route nicht einfach zu bewältigen und teilweise schweißtreibend, doch dürften die schönen Landschaften und die herrlichen Ausblicke die Radler für so manche Strapaze entschädigen. Neben der großen Tour bieten die Ausrichter auch Touren über 33 und 18 Kilometer an. Wer den 66 Kilometer langen Rundkurs in Angriff nimmt, kommt bis nach Blankenstein, Pottiga, Sparnberg und Hirschberg. Start- und Zielort ist der Sportplatz des TV Kleinschwarzenbach.

Bereits am heutigen Freitag findet für Freunde guter Unterhaltung ab 18.30 Uhr auf dem Stadelberg ein Fränkischer Abend statt.

Der Streckenverlauf ist im Internet zu finden unter:

www.tv-kleinschwarzenbach-1889.de

www.stadt-helmbrechts.de wb

Hinweise des Veranstalters

Die Strecken verlaufen sowohl auf asphaltierten Straßen und Wegen als auch auf Feld- und Waldwegen. Die Routen eignen sich nicht für Rennräder. Aus Sicherheitsgründen wird den Teilnehmern empfohlen, einen Helm zu tragen. E-Bikes sind selbstverständlich erlaubt.

Startzeit ist von 8 Uhr bis 11.30 Uhr, Zielschluss um 16 Uhr. Die fünf teilnehmerstärksten Gruppen erhalten ebenso Pokale wie die jüngsten und ältesten Teilnehmer. Um einen Preis als jüngster Starter zu bekommen, muss das Mädchen oder der Junge aber selbst gefahren sein, Mitfahren auf dem Kindersitz gilt nicht. Die Übergabe der Preise erfolgt am späten Nachmittag gegen 17 Uhr. Bereits vorher ist auf dem Sportgelände Festbetrieb angesagt. Die Startgebühr zum Volksradfahren beträgt drei Euro für Kinder bis 14 Jahre, sechs Euro für Leute ab 14 Jahre und zwölf Euro für Familien mit zwei Auszeichnungen. Alle Teilnehmer mit den notwendigen Kontrollstempeln in der Startkarte erhalten eine Auszeichnung. Wer die vorgegebene Strecke verlässt, verliert den Unfallversicherungsschutz, der für die Dauer der Veranstaltung für Leute mit erworbener Startkarte gilt. Ansonsten sind die Regeln der Straßenverkehrsordnung zu beachten, dem Ordnungspersonal ist Folge zu leisten und Eltern sind für ihre Kinder verantwortlich. wb
Diesen Artikel teilen / ausdrucken
Stadt Helmbrechts
Getränke Dietrich
Radsport Wirth
Andrea Popp

^
Datenschutz