Lade Login-Box.
Corona Ticker
Topthemen: CoronavirusKommunalwahl 2020WohnzimmerkunstBlitzerwarnerHof-Galerie
Sonderveröffentlichung

Handwerk - Die gute Adresse

Heizkörpertausch schont Geldbeutel und Umwelt

Ob Designheizkörper für das Bad oder zeitlose Flachheizkörper-Optik – die Austauschheizkörper der jüngsten Generation sind auf alle Bereiche des Wohnens und Arbeitens abgestimmt.
Ob Designheizkörper für das Bad oder zeitlose Flachheizkörper-Optik – die Austauschheizkörper der jüngsten Generation sind auf alle Bereiche des Wohnens und Arbeitens abgestimmt.
KAUM EINE ANDERE Sanierungsmaßnahme ist so effizient wie die Modernisierung des Heizsystems. Vor allem der Austausch durch moderne und leistungsstarke Heizkörper kann inzwischen mit minimalem Aufwand, ohne viel Lärm und Schmutz erfolgen. Bei Renovierungs- und Modernisierungsarbeiten werden die Heizkörper nur allzu oft ausgespart – zwar optisch nicht mehr attraktiv, sind sie von außen scheinbar ja noch in Ordnung. Doch in die Jahre gekommene Heizkörper oder DIN-Radiatoren können Haushaltskasse und Gesundheit stark belasten: Ihr hoher Wasserinhalt macht das Heizungssystem träge und treibt die Energiekosten in die Höhe. Rost kann zu undichten Stellen führen, Ablagerungen wie Kalk beeinträchtigen ebenso die Wärmeübertragung. Zudem führen die alten Wärmespender durch ihren sehr hohen Konvektionsanteil zu einer erhöhten Luft- und Staubzirkulation im Raum.

Auf dem Bild ersetzt ein Energiesparheizkörper (rechts) der neuesten Generation den in die Jahre gekommenen DIN-Radiator und sorgt für die entsprechende Wohlfühlwärme. Alte Radiatoren sollten längst der Vergangenheit angehören. Foto: akz -D/kermi
Auf dem Bild ersetzt ein Energiesparheizkörper (rechts) der neuesten Generation den in die Jahre gekommenen DIN-Radiator und sorgt für die entsprechende Wohlfühlwärme. Alte Radiatoren sollten längst der Vergangenheit angehören. Foto: akz -D/kermi
Hoher Anteil behaglicher Strahlungswärme

Moderne Heizkörper haben dagegen oft einen hohen Anteil an behaglicher Strahlungswärme. In puncto Energieeffizienz sind sie erheblich leistungsfähiger, feiner regulierbar und erlauben niedrigere Betriebstemperaturen – dadurch können Heizkosten gespart werden.

Die Heizkörper der neuesten Generation zeichnen sich durch eine besonders kurze Aufheizzeit aus, geben ein Maximum an behaglicher Strahlungswärme ab und führen dank exzellenter Technologie zu einem nachweisbaren Energieeinsparpotential von bis zu elf Prozent. Sie sind außerdem ideal geeignet für den Betrieb an modernen, energieeffizienten Niedertemperatursystemen wie Wärmepumpen oder Solarthermie.

Ob Designheizkörper oder zeitlose Flachheizkörper-Optik – die Austauschheizkörper der jüngsten Generation sind auf alle Bereiche des Wohnens und Arbeitens abgestimmt. Meist passen sogar die Anschlussmaße der Heizkörper auf die Nabenabstände der alten und technisch überholten DIN-Radiatoren. Das erlaubt einen schnelleren und sauberen Austausch der Heizkörper durch den Heizungsfachmann.

Zur Information: Bund, Länder und Gemeinden bezuschussen zahlreiche Modernisierungsmaßnahmen. Der Heizungsfachbetrieb kennt alle aktuellen Förderungsmaßnahmen und gibt Unterstützung. Wichtig zu beachten ist, dass Anträge und Bewilligung schon vor Beginn der eigentlichen Investition feststehen müssen. akz-d/tth
Diesen Artikel teilen / ausdrucken
Firma R. Schwab
Fensterbau Hohenberger
Weiss-Küchen
Sanitätshaus Sperschneider
Deeg Garten & Lanschaftsbau GmbH
Schimmel bad & heizung
Malerfachbetrieb Müller

^
Datenschutz