Lade Login-Box.
Topthemen: BlitzerwarnerHofer Volksfest 2019Video: Lagerleben Collis Clamat
Sonderveröffentlichung

Handwerk - Die gute Adresse

Kleine Bäder groß in Sachen Wellness

Die neu entwickelten Duschbakinen bieten Menschen aller Altersgruppen größtmöglichen Komfort. Auch sind die barrierefreien Duschen nicht wirklich eine Frage des Alters, sondern vielmehr auch eine Frage der Ästhetik und des Designs.
Die neu entwickelten Duschbakinen bieten Menschen aller Altersgruppen größtmöglichen Komfort. Auch sind die barrierefreien Duschen nicht wirklich eine Frage des Alters, sondern vielmehr auch eine Frage der Ästhetik und des Designs.
EIN ORT DER Entspannung und neues Aushängeschild der Wohnung: Das ist das Badezimmer des 21. Jahrhunderts. Die Größe des Raums bleibt dabei annähernd gleich, jedoch verschwindet die Badewanne zunehmend: Eine immer größer werdende Walk-in Dusche nimmt diesen Platz ein. Schließlich wird immer weniger gebadet, jedoch fast täglich geduscht. Eine großflächige WohlfühlRegendusche und begrenzter Badraum müssen sich nicht ausschließen. Ein großes Duschsystem kann sich in jedes Bad einfügen. Die Verschmelzung von Dusche und Raum spielt bei der Gestaltung kleiner Bäder eine entscheidende Rolle.

Die Technik verschwindet in der Wand

Ein fließender Übergang vom Trocken- in den Nassbereich ist durch eine bodenebene Dusche mit Glastrennwänden möglich. Wichtig bei der Auswahl des Duschsystems: Die Technik verschwindet in der Wand und die sichtbaren Teile wie Kopfbrause und Steuerung integrieren sich zurückhaltend und elegant.

Die neuen Duschsysteme bringen ein großes Duschvergnügen auch in kleine Bäder. Die angebotenen Sortimente bestechen durch eine Oberfläche aus beispielsweise weiß hinterlegtem Glas – ein nachhaltiges Material, mit dem die neu gestaltete Dusche zum eleganten Blickfang und das Badambiente entscheidend gesteigert wird. Noch dazu ist Glas robust, kratzfest, hygienisch und resistent gegen Reiniger.
 
Großes Duschvergnügen auch in kleinen Bädern: Der Aufputz-Thermostat bietet gleichzeitig eine Ablagefläche. Fotos: akz/hagro/kermi
Großes Duschvergnügen auch in kleinen Bädern: Der Aufputz-Thermostat bietet gleichzeitig eine Ablagefläche. Fotos: akz/hagro/kermi

Schlanke Kopfbrausen verwöhnen auf Knopfdruck mit verschiedenen Strahlarten, beispielsweise von breit und kräftig bis hin zu zarten Perlsträngen.

Neu ist, dass die sogenannten Aufputz-Thermostate auch noch einen Zusatznutzen bieten, indem sie gleichzeitig großzügige Ablagefläche für Körperpflegemittel, Shampoo und Co., sind. So wird der vorhandene Platz clever genutzt.

Das Designbad von heute wird eher puristisch und geradlinig gestaltet. Großflächige Glasduschen bringen dabei Leichtigkeit und Transparenz ins Bad und sind außerdem ein attraktiver Hingucker.

Und in Sachen altersgerechte Badplanung geht der Trend hin zu einem bodenebenen Einbau. Gefährliche Stolperfallen gehören der Vergangenheit an. Das Fachhandwerk in der Region berät gern. tth
 
Diesen Artikel teilen / ausdrucken
Firma R. Schwab
Zinner
Garten & Grün
Schimmel bad & heizung
Malerfachbetrieb Müller
Deeg Garten- & Lanschaftsbau GmbH

^
Datenschutz