Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom Wochenende30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER Selb
Sonderveröffentlichung

Burgfest in Lichtenberg

„Staunt, gafft, aber paszt auf Eure Weiber auf!“

Eine Stadt im Zeichen des Mittelalters

Mit einer „Bäckertaufe“ versenken die Lichtenberger alle Unholde im Wasser des Brunnens. Fotos: Werner Rost
Mit einer „Bäckertaufe“ versenken die Lichtenberger alle Unholde im Wasser des Brunnens. Fotos: Werner Rost
BÖLLERSCHÜSSE HALLEN DURCH die Gassen der Lichtenberger Altstadt, der Rauch von Lagerfeuern mischt sich mit dem Duft von frisch Gebratenem und klingende Schwerter zeugen von harten Zweikämpfen der Ritter. An diesem Wochenende, dem letzten vor Beginn des neuen Schuljahres, drehen die Lichtenberger ihre Uhren um sechs Jahrhunderte zurück bis in die Zeit des Mittelalters. Der Verein Burgkultur veranstaltet ein rauschendes Fest, wie es wohl jedem Burgfräulein und jedem Ritter jener Zeit gefallen hätte. Am Samstag kann man sich von 10 Uhr bis nach Mitternacht auf diese abenteuerliche Zeitreise begeben, am Sonntag setzt sich das historische Treiben von 10 bis 18 Uhr fort. Zu diesen Zeiten kann man sich an den Ständen und in den Burgkellern bei Speis‘ und Trank stärken. Die Höhepunkte des Spektakels sind die Festumzüge an beiden Tagen um 13 Uhr und das Tavernenspiel mit der Feuershow am Samstag nach Einbruch der Dunkelheit.

Auch beim 19. Burgfest zeigen sich die Lichtenberger weltoffen für alle Kulturen des Mittelalters. So erlebt man nordische Krieger ebenso wie einen Hauch vom Orient. Sogar zwei „Wüstenschiffe“, wie man Kamele zu nennen pflegt, drehen ihre Runden durch den großen und überaus vielfältigen historischen Handwerkermarkt. Jung und Alt können auf dem Rücken der Tiere dem bunten Treiben zusehen.

Eine romantische Atmosphäre herrscht in den Burgkellern tief unter dem Schlossberg.
Eine romantische Atmosphäre herrscht in den Burgkellern tief unter dem Schlossberg.
Gaukler und Musikanten unterhalten die Gäste während ihrer abenteuerlichen Zeitreise. Multikulti sind auch die Spielmannsgruppen, die mal melodisch und leise oder auch lautstark für mittelalterliche Klänge sorgen. Auf dem Schlossberg und am Marktplatz wechseln sich das Duo „Lyra Musica“ aus dem Hofer Land ab mit „Spilwut“, den „Rapauken“ und der tschechischen Gruppe „Braagas“ mit traditionell bulgarischen Liedern. Den erotischen Aspekten des Mittelalters widmen sich die beiden „Schandmaiden“, die in ihren Liedern den Männern einen Spiegel vorhalten.

Auf junge Burgfestgäste warten das Theater „Knut“, ein Mäusezirkus, ein historisches Kinderkarussell sowie Bastelangebote mit Filz und Leder. Eine neue Attraktion ist die „Fadenwerkstatt“, in der Kinder beim Marionettenbau ihre Kreativität unter Beweis stellen können.

Besonders willkommen sind wie immer gewandete Gäste, denen die Burgwachen einen Teil des Wegezolls erlassen. Kinder unter einer Schwertlänge haben ohnehin freies Geleit. Wie immer endet die Einladung mit warnenden Worten: „Schlagt Euch Euren Wanst voll mit allerley Koestlichkeiten und sauft nach Herzenslust. Froent mittelalterlicher Voellerey. Kommt auf unsere Burg, Ihr armen Schlucker. Berappt Euren Wegezoll. Staunt, gafft, aber paszt auf Eure Weiber auf!“ Werner Rost
         

Eine romantische Atmosphäre herrscht in den Burgkellern tief unter dem Schlossberg.

Der Bus der Linie 1a startet um 18.15 Uhr an der Haltestelle an der ehemaligen Post in Schwarzenbach am Wald, um 18.17 Uhr in Straßdorf in der Geroldsgrüner Straße, um 18.25 Uhr in Geroldsgrün, um 18.26 Uhr an der Haltestelle „Abzweig Dürrenwaid“, um 18.30 Uhr in Steinbach, um 18.34 Uhr in Langenbach, um 18.37 Uhr an der oberen Haltestelle in Carlsgrün und um 18.41 Uhr am Bahnhof Bad Steben. Um 1 Uhr nachts fährt der Bus auf dieser Linie von Lichtenberg zurück nach Schwarzenbach. Der Nightliner auf der Linie 1b startet um 19 Uhr in Naila an der Haltestelle am Bahnhof und bietet Zustiege um 19.07 Uhr am Bahnhof in Selbitz, um 19.20 Uhr in der Hirschberger Straße in Berg, um 19.26 Uhr am Dorfplatz in Issigau und um 19.30 Uhr an der Bushaltestelle in Hölle. Auf dieser Linie fährt der Bus um 0.15 Uhr zurück von Lichtenberg. Weitere Infos zum Burgfest Lichtenberg mit einem genauen Zeitplan findet man im Internet unter www.burgfreunde-lichtenberg.de. W.R.
Diesen Artikel teilen / ausdrucken
Gebelein - Laser und Biegetechnik GmbH
Schmidt Kartonagen
Bau- u. Möbelschreinerei Mathias Quehl
Salon Lichtenberg
Versicherungsbüro Uwe Funk
Therma Fensterbau GmbH
Bäckerei Brandler

^
Datenschutz